Wo liegt meine Bestimmung?

Der Monat April hat in diesem Jahr eine besondere Qualität, die mit unserer Bestimmung auf Erden von hoher Bedeutung ist.

Wir haben zwei Neumonde, in der Mitte dieses Monats das Osterfest, ein sehr kraftvolles Frühlingsfest und astrologisch gesehen auch eine sehr bedeutende Zeit mit einer besonderen Konstellation, die sich nicht sehr oft in dieser Planetenform zeigt.

Es ist eine Zeit die auf bestimmte Themen einwirkt:

Welche Wege wollen wir gehen???

Altes oder neues Bewusstsein leben???

In welchem Bereich ist meine Bestimmung???

Wo fehlt es bei mir selbst noch an Liebe und Verständnis???

Es sind Themen, die sich jetzt im Kollektiv aber auch im ganz persönlichen Leben immer mehr zeigen und vieles bestimmen.

Die kommende Karwoche, besonders der Dienstag 12.04, hat eine spezielle Zeitqualität, die uns hilft Themen in Bewegung zu bringen, um die entsprechenden Wünsche und Konzepte in die richtige Form zu bringen.

So nutze auch ich den Dienstag, 12.04. um 18:00 Uhr, um in meiner Facebook Gruppe „Transformation-Ankommen in der Neuen Zeit“ live zu gehen und gemeinsam mit jedem der möchte eine Transformationsmeditation zu starten. Diese Meditation unterstützt uns dabei Belastendes, nicht mehr dienliches zu transformieren, um der eigene Bestimmung klarer, sicherer und vor allem frei von Angst entgegen zu gehen.

Wir alle werden durch die Frequenz der neuen Zeit bewegt und durch die feinstofflich, geistige, lichte Welt geführt und berührt.

Je mehr Raum wir der Energie der Neuen Zeit geben, umso harmonischer können wir unser Leben gestalten und wie von Zauberhand wandelt sich unser Umfeld, zum Wohle aller, weiter und weiter…

Es ist ganz einfach!!!

Je öfter wir Lächeln und Dankbarkeit fühlen, umso mehr verändern wir unser Feld und Frieden stellt sich ein.

In unserem Herzen wissen wir es alle…

Überwinden wir den Nebel des Vergessens, der so viel Unbrauchbares in sich birgt (Enttäuschung, Trauer, Groll, Sehnsucht, Wertlosigkeit, Scham, Hoffnungslosigkeit, Versagen, Misstrauen, Ablehnung, Mutlosigkeit…) kann ein Lächeln Wunder bewirken.

Lächle und beobachte, was geschieht. Lächle immer wieder und immer öfter. Du wirst merken es geht immer leichter und einfacher, denn die Muskeln brauchen eine Zeit, um sich auf die neue Bewegung umzustellen.

Lächeln befreit 🙂

Neueste Beiträge

Kategorien